Organ donation.
The gift of life.

Bericht zum Symposium 2014

Ja, --- aalso,  -- vergangenen Samstag war ich hier:

Es war schon mein neuntes Symposium für Transplanties und wie jedesmal interessant und lehrreich.

Und es war und bleibt wohl das Unvergesslichste, -- sogar wenn ich alle vielen Andern an denen ich teilnahm, -- über Helikopter,  Fotografie und . . . , mitzähle. --- Und das kam so:

SA 22. Märzen 2014; 07:17 MEZ: Bei der Wahl der Schuhe fiel mein Blick auf ein schönes fast neues Paar, das ich 2006 gekauft hatte, ganz kurz bevor mir die speziellen Diabetesschuhe "anbefohlen" wurden. Kurz nach 8 Uhr trug ich also die schönen Braunen, erst höchstens zum siebenten Mal und schritt wohlgemut und gleichmässig dem Auditorium Ettore Rossi entgegen, als es im rechten Fuss "rumps" machte,  mein Gang chaotisch wurde und stoppte. . . Ein Stück schoggifarbige Sohle lag am Boden und der grosse Rest flatterte links am Schuh-Schaft hängend, während rechts der Blaue frei heraussockte !

Noch ein par Schritte auf dem intakten Linken und dem rechten Trümmerschuh bis zum Empfang. Da war Einer mit dem ich vor genau 10 Jahren im Reha-Zentrum Le Noirmont den Esstisch teilte und jetzt wusste ich: Nicht verzagen, -- Kurt Hauser fragen !

Kurt zauberte je eine Rolle Abfallsäcke und starkes Reparatur-Klebeband hervor und baute mir in Minuten einen wasserdichten Notfallschuh. 

Als ich 15 min später meinen Platz im Auditorium aufsuchte, machte es zum zweitenmal "RUMPS" und mein linker Schuh platzte ebenso katastrophal . . . !

Kurt trat nochmals in Aktion und erreichte, dass der weitere Tagesverlauf, -- abgesehen von meinem etwas sonderbaren Watschelgang auf den Trümmern der eigenen Schuhe --, problemlos war.

Zuhause angekommen habe ich dann mit Teppichmesser und Schere meine Notschuhhüllen wegoperiert und darauf geachtet, dabei die Schuhtrümmer nicht noch weiter zu zerlegen.

Nach 9 h in den hermetischen Notschuhen war der gesamte Inhalt triefnass. -- 

An der Atmungsaktivität Deiner Technologie solltest Du noch weiter arbeiten Kurt !

Und weil heute der 26. März ist, noch dies:

Vor genau 10 JAHREN ist unsere immer aufgestellte ANA MARIA (> oben Bild 4) von ihrem Kunstherz befreit worden und hat ein Spenderorgan erhalten !

Meine allerbesten Wünsche begleiten Dich Ana, in Dein zweites Jahrzehnt post HTx und mögen Deine noch vielen zehntausend Schritte immer sicherer und "authentischer" sein als meine vom letzten Samstag . . . .

Freundliche Grüsse von

Peter