Organ donation.
The gift of life.

Freizeitgestaltung nach Transplantation – Wieviel körperliche Aktivität darf oder sollte es sein?

Regelmässige körperliche Aktivität hat sich in den letzten Jahren neben einer gesunden, ausgewogenen Ernährung zum wichtigsten Schutzfaktor für Herz-Kreislauferkrankungen herauskristallisiert. Je fitter eine Person ist, umso besser die Langzeit-Prognose. Dies gilt sowohl für gesunde Individuen wie auch für Patienten mit verschiedenen Erkrankungen, v.a. wenn das Herz-Kreislaufsystem mitbetroffen ist.

 

Auch der Umstand, ein Organ transplantiert bekommen zu haben, ändert nichts an dieser Tatsache. Körperliche Aktivität wirkt bei Patienten nach Transplantation v.a. den durch Medikamente verursachten Nebenwirkungen wie Muskel- und Knochenschwund sehr positiv entgegen. Es sind keine Nebenwirkungen körperlicher Aktivität auf die transplantierten Organe oder auf Abstossungsreaktionen bekannt.

 

Wir empfehlen daher für alle Patienten nach Transplantation ein regelmässiges Ausdauer- und dosiertes Krafttraining, um sich eine gute körperliche Verfassung und damit auch eine zufriedenstellende Lebensqualität zu erhalten.